Kurzbericht vom Konzert

Pünktlich zum Beginn der Wanderung hörte der Regen auf und bereits vom Treffpunkt aus konnte man die erste Nachtigall hören. Auf dem nur maximal 500 Meter langen Weg, den die 8 Teilnehmer zurücklegten, konnten 5 singende Nachtigallenmännchen angetroffen werden.

Hier im Technologiepark finden die Nachtigallen noch geeigneten Lebensraum vor. Sie benötigen nicht nur ausgedehnte Heckenstrukturen, sondern auch unmittelbar daneben hochstehende Gräser und Kräuter, zwischen denen sie ihr Nest dicht am Boden verstecken.

Zurzeit, also in den ersten Tagen nach der Rückkehr aus dem Winterquartier in Afrika, singen die Männchen der Nachtigallen am eifrigsten. Sie werben um die Gunst der Weibchen, welche mit einigen Tagen Verzögerung zurückkehren. Bereits Anfang Mai, wenn alle Weichen einen Bräutigam gefunden haben, lässt der Gesang der Nachtigallen spürbar nach. Denn dann singen nur noch die Männer, die auf der Suche nach einem Weibchen erfolglos geblieben sind. Sie üben noch den ganzen Sommer lang, damit sie im nächsten Frühjahr erfolgreicher im Wettstreit um die Gunst der Weichen sind.

Weiterlesen

Nachtigallen Wanderung

TerminKalenderblatt


Donnerstag: 26.04.2018
ab 19:00
Technologiepark, An der Sülze 20  (hier die Karte)

Thema:

Der bekannte Ernst Paul Dörfler führt zusammen mit dem NABU Barleben eine Wanderung durch das TPO Gelände. Wir hoffen, dass die Namensgeber auch zahlreiche Auftritte haben. Wenn das Wetter dann auch noch mitspielt kann fast nichts schief gehen.

Leider ein sehr verspätet hier bekannt gegebener Termin – sorry 🙁

 

Heckenpflege im TPO

Die Ausgangslage

Spaziert man durch die Grünflächen und Parkanlagen im Technologiepark Ostfalen, ist es nicht ungewöhnlich meterlange Hecken vorzufinden. Damit diese nicht ihre Funktion als Lebensraum vieler Tiere verlieren ist eine regelmäßige Pflege erforderlich.
Hecken dienen insbesondere Insekten und Vögeln als Lebensraum. Die Hecken bieten nicht nur Nahrung, sondern auch Unterschlupf. Mit zunehmendem Alter werden große Hecken jedoch in der Mitte kahl und als Lebensraum unattraktiv.

Im Gegensatz zum Pflegeschnitt an schmalen Hecken im privaten Garten, geht es dem NABU bei der Heckenpflege weniger um das Aussehen, sondern mehr um die Wiederherstellung der Lebensraumfunktion. Ein Pflegeschnitt an den äußeren Ästen einer großen Hecke würde genau diese Bereiche reduzieren, die noch am besten als Lebensraum geeignet sind.

Weiterlesen

Kopfweidenpflege

Uralte Kulturtechnik

Kopfweiden gibt es wahrscheinlich in einigen Gebieten bereits seit 3000 Jahren als Teil menschlicher Siedlungen und alter Kulturlandschaften. Heutzutage finden wir sie nur noch in wenigen Orten als Überreste aus der Zeit vor der Industrialisierung der Landwirtschaft. Auch im Technologiepark Ostfalen können wir noch einige alte Kopfweiden entdecken. Sie gehören hier zu den ältesten existierenden Bäumen. (Bild1: Foto einer alten Kopfweide vom Olvensteter Weg)

Weiterlesen

Sex auf dem Schornstein

Quelle: E&M Vogelpaparazzi

Die nächste Generation

Die erste Sichtung auf dem Schornstein der Barleber Schule war dieses Jahr am 11. März. Wer hat einen noch früheren Nachweis ?
Hoffen wir das die Akrobatik auch wieder zum Erfolg führt. Letztes Jahr war ein schlechtes Storchenjahr und die Statistik könnte wieder einmal eine steigende Tendenz erfahren…